Wir suchen dich…

Ehrenamtlich für dich und deine Stadt. Wir suchen dich... mach mit !

Freiwillige Feuerwehr Marburg

Wir suchen Dich als freiwilliger Helfer!

Jugendfeuerwehr Marburg

Jugendfeuerwehr, die Brandbekämpfer der Zukunft!

Kinderfeuerwehr Marburg

Früh übt sich, wer mal heldenhaftes vollbringen will!

Blasorchester Feuerwehr Marburg

Spiel nicht mit dem Feuer, spiel mit uns!

Fachdienst Brandschutz Marburg

Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Einsatzkräften für den Schutz der Stadt Marburg!

Superheld - Wollten wir nicht alle mal Superheld sein?

Komm zur Feuerwehr Marburg und werde auch Du zum Helden!

Alltagsheld I Nicht alle Helden tragen Capes?

Egal wie unterschiedlich unsere Alltagshelden auch sind; sie alle haben die gleiche Mission: Da zu sein, wenn man sie braucht!

Jahreshauptversammlung der Marburger Feuerwehren

Marburger Wehren rücken zu 1.080 Einsätze aus

Marburg. Die Mitglieder der Marburger Feuerwehren stellen das ganze Jahr hindurch und rund um die Uhr die Sicherheit der Menschen in Marburg sicher. Sie sind im vergangenen Jahr 1.080 Mal ausgerückt – darunter zu 143 Bränden. Den Hauptanteil ihrer Arbeit machen allgemeine Hilfseinsätze aus. Bei der Jahreshauptversammlung warfen die Wehren einen Blick zurück und zogen Bilanz.

Carmen Werner

Feuerwehrchefin Carmen Werner lässt bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Marburg das Jahr Revue passieren. (Foto: Thomas Hummler, Feuerwehr Marburg)

 

Die Freiwilligen Feuerwehren der Universitätsstadt Marburg haben bei ihrer alljährlichen gemeinsamen Jahreshauptversammlung das vorangegangene Jahr mit seinen Einsätzen, mit Ausbildung, Musik und Ehrungen Revue passieren lassen. Insgesamt 250 Mitglieder der Einsatzabteilungen und der Alters- und Ehrenabteilungen waren dabei.

„Die Feuerwehr ist etwas ganz Besonderes“, sagte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. „Den Einsatzkräften gebühren unser Dank und Respekt für die Arbeit, die die allermeisten von ihnen ehrenamtlich leisten. Unser Dank gebührt aber auch den Familien, die unsere Feuerwehrleute in ihrem Engagement unterstützen.“ Spies versprach, sich weiterhin dafür stark zu machen, dass „unsere Einsatzkräfte in der gesamten Stadtgesellschaft respektiert und geachtet werden“. Gewalt gegen die Retter*innen dürfe niemals toleriert werden. Darauf macht die Stadt auch mit der Kampagne „Marburg zeigt Respekt“ aktuell wieder verstärkt aufmerksam.

Feuerwehrchefin Carmen Werner lobte den Zusammenhalt der Abteilungen der Feuerwehr Marburg, bedankte sich auch bei den Kinderfeuerwehren und den Musikabteilungen. „Sie alle helfen uns dabei, Verständnis und Nächstenhilfe in die Gesellschaft zu transportieren und zu vertreten.“ Werner zeigte sich stolz, dass viele Menschen der Feuerwehr angehören oder sie unterstützen. Und sie kündigte die weitere deutliche Verbesserung der Ausbildung an – mit dem fast fertiggestellten Trainingszentrum am neuen Standort in Cappel.

In ihrem Bericht bei der Jahreshauptversammlung gaben die Mitglieder der Marburger Feuerwehr einen Rückblick auf das Jahr 2023 mit Ausbildung, Lehrgängen und Einsätzen. Insgesamt wurden die Marburger Wehren 1.080 Mal alarmiert – im Jahr zuvor waren es 1.042 Einsätze. Sie rückten 143 Mal zu Bränden aus und 484 Mal leisteten sie allgemeine Hilfe. Auch 254 Fehlalarme verzeichneten die Wehren, sowie 165 Brandsicherheitsdienste.

Zudem gab die Feuerwehr einen Überblick über neue Technik und Fahrzeuge: So erhielten die Feuerwehren in Marbach und Schröck mittlere Löschfahrzeuge, die Musikabteilung bekam einen neuen Anhänger. Neu sind auch zwei Tankanhänger und ein Abrollbehälter für Löschwasser.

Außerdem investiert wurde in eine Übungstür für 6.500 Euro und in die Modernisierung der Atemschutzwerkstatt. Zur Probe hat ein Löschfahrzeug der Hauptfeuerwache nun außerdem einen akkubetriebenen hydraulischen Rettungssatz mit Schere, Spreizer und Zylinder.

 

Die Feuerwehr in Zahlen (Stand 31.12.2023):

Die Feuerwehr der Universitätsstadt Marburg besteht aus 17 Stadtteilwehren. In den Einsatzabteilungen sind 525 Menschen ehrenamtlich aktiv – das sind gut 30 Prozent mehr als die geforderte Soll-Stärke von 405 Einsatzkräften. Die Mitgliederzahl ist stabil. Die Frauenquote ist auf 17 Prozent gestiegen. Darüber hinaus sind 33 hauptamtliche Feuerwehrleute von Montag bis Freitag zwischen 6 und 18 Uhr im Dienst.

Die Marburger Feuerwehrleute haben sich 2023 außerdem in 271 Lehrgängen weitergebildet, sowohl bei Angeboten im Landkreis als auch bei Angeboten der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel und in Cappel. Darunter nahmen 65 Personen an einer Ausbildung in einer Brandsimulationsanlage teil und 12 Personen bildeten sich zum Gruppenführer weiter.

Die Kinderfeuerwehren in Marburg haben mittlerweile 127 Mitglieder – im Jahr 2018 waren es 52, in 2021 dann bereits 70.

In den Jugendfeuerwehren sind 139 Kinder aktiv, darunter 55 Mädchen und 84 Jungs.

Der Ehren- und Altersabteilung gehören 219 Männer und 1 Frau an. Die größte Ehren- und Altersabteilung hat die Feuerwehr Marburg-Mitte mit 40 Mitgliedern.

Dem Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Marburg gehören 38 Musiker*innen an – 20 sind weiblich.

 

Blasorchester Feuerwehr Marburg

Das Blasorchester der Feuerwehr Marburg hat die Jahreshauptversammlung musikalisch eröffnet. (Foto: Birgit Heimrich, Stadt Marburg)

 

 


Respekt Rettungskräfte

Respekt FFW 2 2024

Social Media

Folgen Sie uns auf unseren verschiedenen Social-Media-Kanälen und verpassen keine Neuigkeiten der Feuerwehr Marburg!

 

fwmr mitglied banner

Wir suchen Dich... mach mit!

Mitglied klein

112 Notruf richtig absetzen!

  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Personen sind Betroffen?
  • Welche Art der Verletzung liegt vor?
  • Warten auf Rückfragen!
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Funktionale Cookies dienen der Bereitstellung bestimmter Webseitenfunktionen und können vom Webseitenbetreiber zur Analyse des Besucherverhaltens (z. B. Messung der Besucherzahlen und deren Verweildauer auf der Seite) eingesetzt werden.