Feuerwehr
Marburg

Aktuelles

Erfahren Sie hier, woran wir gerade arbeiten und unsere neuen Termine!

Für ihre Imagekampagne zur Nachwuchsgewinnung mit den Kurzfilmen „Superheld“ und „Alltagsheld“ ist die Freiwillige Feuerwehr der Universitätsstadt Marburg als Hessens Feuerwehr des Monats Januar 2018 ausgezeichnet worden. Werner Koch, Staatssekretär im hessischen Innenministerium, übergab die Urkunde in der Hauptfeuerwache am Erlenring an die Leiterin der Feuerwehr, Carmen Werner, und Bürgermeister Wieland Stötzel.

 Feuerwehr des Monats 2

 

Neben zahlreichen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern hatten es sich auch Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und Landrätin Kirsten Fründt nicht nehmen lassen, zu gratulieren. Carmen Werner freute besonders, dass sich die Marburger Wehr für die Auszeichnung nicht einmal bewerben musste, sondern die beiden Imagespots selbst genug Aufmerksamkeit hervorriefen, für die Ehrung vorgeschlagen zu werden.

„Superheld“ richtet sich gezielt an Kinder und Jugendliche, um sie für die Nachwuchsabteilungen zu gewinnen. „Alltagsheld“ soll zeigen, dass Frauen und Männer ihre persönlichen Fähigkeiten im Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr für ihre Mitmenschen einsetzen können und möchte Engagierte für die Einsatzabteilungen gewinnen. Die Darstellerinnen und Darsteller sind alle Mitglieder der Marburger Feuerwehren, aus deren Führung auch die Idee kam, wie Werner berichtete. Umgesetzt wurde sie dann von einem professionellen Filmteam.

Feuerwehr des Monats

 

„Es war eine tolle Idee und die Umsetzung ist prima“, lobte Brandschutzdezernent Stötzel. In einer Studentenstadt wie Marburg und der damit verbundenen Fluktuation in der Feuerwehr bedürfe es umso mehr Nachwuchswerbung, verdeutlichte er. Das gelinge bei derzeit etwa 530 ehrenamtlichen Einsatzkräften für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in der Universitätsstadt bisher gut und dass das so bleibe, dazu werde die Kampagne sicher beitragen, sagte der Bürgermeister.

Der Preis „Feuerwehr des Monats“ wird vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport für besondere Projekte und Arbeiten vergeben. Bereits das siebte Mal gehe die Auszeichnung seit ihrer Einführung in den Landkreis Marburg-Biedenkopf, sagte Staatssekretär Koch, der die Grüße der Landesregierung und insbesondere des kurzfristig verhinderten Innenministers Peter Beuth überbrachte. Carmen Werner freute besonders, dass das dritte Mal die Freiwillige Feuerwehr Marburg geehrt wurde.

„Ich bin ein Feuerwehrfan“, bekannte Koch, der hervorhob, dass die Aufgabe in der Wehr für junge Leute sicher interessant sei. Das zu verdeutlichen, dazu dienten die Kurzfilme in besonderem Maße. „Sie haben etwas Beeindruckendes geschaffen und es wird sich auszahlen und Menschen dazu bringen, in die Feuerwehr zu kommen“, zeigte er sich überzeugt. „Die Filme versprechen viel und halten alles“, sagte der Staatssekretär, der abschließend den großen ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehr für die Allgemeinheit lobte. Und neben ihrem Engagement im Notfall seien die Wehren generell „ein Motor der örtlichen Gemeinschaft.“

Weitere Informationen zur Kampagne sowie die Filme "Superheld" und "Alltagsheld" gibt es HIER.

 

Quelle: Stadt Marburg

 

Komm zur Feuerwehr Marburg und werde auch Du zum Helden!

 

NICHT ALLE HELDEN TRAGEN CAPES!  #FEUERWEHRMARBURG

 

 

fwmr mitglied banner