Feuerwehr
Marburg

Aktuelles

Erfahren Sie hier, woran wir gerade arbeiten und unsere neuen Termine!

Sie suchen einen Homepagebeitrag den wir mal auf unserer Internetseite veröffentlicht hatten? Dann sind Sie hier in unserem Beitragsarchiv genau richtig!

Denn hier finden Sie Einsatzberichte sowie News / Pressemitteilungen der letzten Jahre. Mit den Button "<zurück" & "weiter>" unterhalb eines Beitrags können Sie sich durch das Archiv blättern.

Die Feuerwehr Marburg wurde in der Nacht am 28.02.2016 um 00:40 Uhr zu einem Kellerbrand in die Neue Kasseler Straße alarmiert. Ein Bewohner des mehrgeschossigen Wohnhauses hatte eine Rauchentwicklung im Treppenraum aus dem Kellergeschoß bemerkt und neben der Verständigung der Feuerwehr andere Bewohner informiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehreinsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Marburg Mitte, 2 Zug und dem Einsatzleiterdienst war eine starke Rauchentwicklung aus dem Kellerbereich in dem Treppenraum vorhanden.

 28.02.1611

 

Aus Kellerfenstern an der Frontseite des Gebäudes trat ebenfalls Rauch aus und bei einem der Kellerfenster war deutlicher Feuerschein erkennbar. Die meisten Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen und wurden durch Einsatzkräfte betreut. Aufgrund der niedrigen Außentemperaturen wurde für die ca. 20 Bewohner ein Bus der Stadtwerke zum Aufenthalt genutzt.

Zur Unterstützung der Brandbekämpfungs- und gleichzeitiger weiterer Evakuierungsmaßnahmen der noch im Gebäude befindlichen Personen wurde frühzeitig der 1. Zug der Freiwilligen Feuerwehr Marburg Mitte nachalarmiert.

Nach der aufgrund von  schlechten  Sichtbedingungen erschwerten Lokalisierung des Brandherdes, konnte der Brand im Innenangriff schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Eine zu anfangs von außen durch das Kellerfenster ausgeführter Löschangriff hatte zudem das Feuer bereits schon  weitgehend eingedämmt. 

Durch die starke Rauchentwicklung wurden umfangreiche Belüftungsmaßnahmen in dem Gebäude, insbesondere der Wohnungen, erforderlich. Drei Personen und ein Kleinkind wurden aufgrund von eingeatmetem Brandrauch zur weiteren Kontrolle vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht, ansonsten wurde glücklicherweise niemand  ernsthaft verletzt. Die Bewohner konnten anschließend alle wieder in ihre Wohnungen zurück.

Zur Brandursache lagen zum Zeitpunkt noch keine klaren Erkenntnisse vor, die Brandursachenermittlung wurde durch die Kripo Marburg aufgenommen. Erste Schätzungen der Schadenshöhe belaufen sich auf ca. 30.000€. Es waren neben der Polizei rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Marburg Mitte und Rettungsdienst mit Notarzt im Einsatz.

 

 

 

fwmr mitglied banner