Feuerwehr
Marburg

Aktuelles

Erfahren Sie hier, woran wir gerade arbeiten und unsere neuen Termine!

Sie suchen einen Homepagebeitrag den wir mal auf unserer Internetseite veröffentlicht hatten? Dann sind Sie hier in unserem Beitragsarchiv genau richtig!

Denn hier finden Sie Einsatzberichte sowie News / Pressemitteilungen der letzten Jahre. Mit den Button "<zurück" & "weiter>" unterhalb eines Beitrags können Sie sich durch das Archiv blättern.

 

Am Montag den 04.01.16 wurde die Feuerwehr Marburg gegen 16.30 Uhr in den Fachbereich Biologie der Universität auf die Lahnberge alarmiert. Die Alarmierung erfolgte über die automatische Brandmeldeanlage. Unmittelbar nach der Alarmierung rückten die hauptamtlichen Kräfte mit einem Löschgruppenfahrzeug und einer Drehleiter sowie dem Führungsdienst aus. Unterstützt wurden sie durch ein weiteres Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr MR-Mitte 1.Zug.

 

04.01.2016 UNI Biologie

 

An der Brandmeldeanlage war abzulesen, dass zwei Meldelinien gleichzeitig ausgelöst hatten. Die Erkundung ergab deutlich wahrnehmbaren Brandgeruch im Erdgeschoss (Ebene 0). Ein Tieraufzuchtslabor war verraucht. Das Labor befand sich im Gebäudekern, ohne Fenster ins Freie. Beim Absuchen des Bereiches zeigte sich die Brandausbruchsstelle in einem isolierten Temperierraum in einer Raumecke. Das Feuer wurde mit einen C-Rohr durch einen Trupp unter Atemschutz bekämpft. Ein mobiler Rauchverschluss wurde eingesetzt, um eine weitere Rauchausbreitung im Gebäude zu verhindern. Die Entrauchung des Raumes erfolgte über die Hauslüftung.

Umliegende Bereiche wurden kontrolliert und über die Fenster belüftet. Ebenso wurde die Etage darüber kontrolliert. Auch hier war eine leichte Verrauchung und Brandgeruch wahrnehmbar. Diese Etage wurde ebenfalls über die Fensteröffnungen belüftet.    

Der Brandschutzbeauftragte der Universität alarmierte die Betreiberin des Labors. Diese kam auch umgehend zur Einsatzstelle und brachte Brutkästen ihrer Heuschreckenzucht in ein benachbartes, rauchfreies Labor. Auch die Gebäudemanagerin der Universität kam zur Einsatzstelle, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

In Mitleidenschaft gezogen wurde auch ein Mutter-Kind-Zimmer auf der Brandausbruchsetage.

Die Feuerwehr Marburg war mit 18 Kräften im Einsatz. Die eingebaute Brandmeldeanlage verhinderte großen baulichen und wissenschaftlichen Schaden, da der Brand bereits in der Entstehungphase erkannt wurde.

 

 

fwmr mitglied banner