Feuerwehr
Marburg

Aktuelles

Erfahren Sie hier, woran wir gerade arbeiten und unsere neuen Termine!

Sie suchen einen Homepagebeitrag den wir mal auf unserer Internetseite veröffentlicht hatten? Dann sind Sie hier in unserem Beitragsarchiv genau richtig!

Denn hier finden Sie Einsatzberichte sowie News / Pressemitteilungen der letzten Jahre. Mit den Button "<zurück" & "weiter>" unterhalb eines Beitrags können Sie sich durch das Archiv blättern.

 

Zwei Jahre nach der Gründung der Freiwilligen Stadtteilfeuerwehr Marburg Bauerbach konnte der Spatenstich für den Neubau eines Feuerwehrhauses in dem Stadteil vollzogen werden.

Bauerbach Neubau1

 

Dank der Unterstützung der politischen Gremien konnten insgesamt 675.000 Euro für die Realisierung eines Neubau bereitgestellt werden. Der Neubau bietet den ehrenamtlichen Brandschützern eine adäquate Unterkunft und somit sichert er den Brandschutz innerhalb der Stadtteile von Bauerbach und Ginseldorf . Daneben wird die Freiwillige Feuerwehr Marburg Bauerbach einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung der Hilfsfrist auf den überwiegend mit universitären Einrichtungen bebauten Lahnbergen leisten.

Bauerbach Neubau2

Die ersten Fahrzeuge können bereits im November in der Halle untergestellt werden.

 

Pressemitteilung der Universitätsstadt Marburg:
Universitätsstadt Marburg baut Feuerwehrhaus in Bauerbach
 
Marburg, Den geplanten Neubau des Feuerwehrhauses in Bauerbach haben Oberbürgermeister Egon Vaupel und Bürgermeister Dr. Franz Kahle am Dienstag im Marburger Stadtteil vorgestellt. Mit den Arbeiten wurde Mitte Juli begonnen. Die Fertigstellung der Fahrzeughalle ist für November 2014  und die des Sozialgebäudes für Dezember 2014 vorgesehen.
 
Mit Beschluss vom 22. April 2013 hatte der Magistrat der Universitätsstadt den Bedarf für den Neubau eines Feuerwehrhauses anerkannt. Nach Diskussionen und Überlegungen des Stadtteils stimmte der Ortsbeirat Ende 2013 den Plänen für den Neubau auf dem Gelände des Mehrgenerationenplatzes zu, was die Verlegung des Basketballfeldes zur Folge hatte. Im April 2014 wurde die Baugenehmigung erteilt.
 
Das neue Gebäude wird in einer Kombination aus Holz- und Stahlfertigbauweise errichtet (überbaute Fläche 346 Quadratmeter). Die Fahrzeughalle bietet mit einer Fläche von rund 100 Quadratmetern zwei Stellplätze sowie einen Heiz- und Lagerraum. Im Sozialgebäude mit einer Fläche von etwa 115 Quadratmetern werden Umkleide- und Sanitärräume sowie eine Teeküche und ein Schulungsraum untergebracht. Beide Baukörper erhalten ein Flachdach, welches als Aufstellfläche für eine Photovoltaikanlage genutzt werden kann.
 
Die Baukosten betragen 675.000 Euro. Das Land Hessen, Ministerium des Inneren und Sport, bezuschusst die ansonsten städtische Investition mit 54.500 Euro.
 
Die Einrichtung und der Erhalt einer Feuerwehr in Marburg-Bauerbach ist aus brandschutztechnischer Sicht von besonderer Bedeutung, weil nicht nur der Stadtteil selbst, sondern alle Einrichtungen auf den Lahnbergen und der Stadtteil Ginseldorf innerhalb der Hilfsfrist erreicht werden können, wie der Magistrat der Universitätsstadt hervorhebt. Nach dem Bedarf- und Entwicklungsplan der Universitätsstadt Marburg bedeutet dies nachweislich eine zeitliche Verbesserung um drei Prozent. "Wir können auf die Strukturen stolz sein, die wir im Brandschutz der Universitätsstadt erreicht haben", so Oberbürgermeister Egon Vaupel.
 
Am 16. Januar 2012 wurde die Feuerwehr im Stadtteil Bauerbach bereits neu gegründet. Sie verfügt derzeit über 21 Mitglieder in der Einsatzabteilung und zehn Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Der Wehr stehen ein Mannschaftstransportfahrzeug und ein Ausbildungslöschgruppenfahrzeug zur Verfügung, für die es derzeit jedoch noch keine Unterstellmöglichkeit gibt.  
 
"Wir hoffen nun, dass wir eine solide Grundlage für Ihre Arbeit geschaffen haben", so Baudezernent und Bürgermeister Dr. Franz Kahle zu allen Anwesenden. Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses werden die Voraussetzungen für die Zukunft der Feuerwehr in Bauerbach geschaffen. Beteiligte Firmen sind die Firma Bernshausen-Bau, Bad Laasphe und die Firma MASTAB, Marburg.
 
Bis zum 31. Dezember 2002 hatte in Bauerbach bereits eine Feuerwehr existiert, die provisorisch in verschiedenen Unterkünften unterbracht war. Ein Feuerwehrhaus konnte wegen fehlendem Baugrundstück aber damals nicht errichtet werden. Diese Situation führte derzeit maßgeblich zur Auflösung der Freiwilligen Feuerwehr.

 

 

fwmr mitglied banner